Gemünden

MP+Festwirt kündigt Vertrag: Erstmal kein klassisches Heimatfest mehr in Gemünden

Vor wenigen Wochen hieß es erst, dass die Kirchweih dieses Jahr wieder stattfinden könne. Nun gab Bürgermeister Lippert bekannt, dass das viertägige Fest ins Wasser fällt. Gibt es eine Alternative?
Das letzte traditionelle Kirchweih- und Heimatfest in Gemünden hat vor der Pandemie im Jahr 2019 stattgefunden: Im Bild der Bieranstich im Festzelt auf der Lindenwiese.
Foto: Michael Fillies | Das letzte traditionelle Kirchweih- und Heimatfest in Gemünden hat vor der Pandemie im Jahr 2019 stattgefunden: Im Bild der Bieranstich im Festzelt auf der Lindenwiese.

Nun also doch nicht: Erst kürzlich verkündete Bürgermeister Jürgen Lippert im Stadtrat die frohe Botschaft, dass Ende Juni/Anfang Juli das Kirchweih- und Heimatfest nach zwei Jahren Coronapause wieder stattfinden soll. Der Landshuter Festwirt Franz Widmann hat eigenen Angaben nach selbst erst Anfang April durch eine Nachfrage dieser Redaktion von dieser Neuigkeit erfahren und zeigte sich positiv überrascht. Aus der Stadtverwaltung heißt es allerdings, dass Widmann schon früher Bescheid gewusst habe.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!