Gemünden

Flurbereinigung in Schönau: Aus 43 Grundstücken wurden 15

Nach erfolgter Flurneuordnung löst sich die Teilnehmergemeischaft Schönau nun auf. Auf unserem Foto sind zu sehen (von rechts) Vorsitzender Steffen Mehling, die Vorstandsmitglieder Jürgen Lippert, Aribert Lippert und Ludwig Lippert sowie der Feldgeschworene Edwin Hartmann.
Foto: Wolfgang Dehm | Nach erfolgter Flurneuordnung löst sich die Teilnehmergemeischaft Schönau nun auf. Auf unserem Foto sind zu sehen (von rechts) Vorsitzender Steffen Mehling, die Vorstandsmitglieder Jürgen Lippert, Aribert Lippert und Ludwig Lippert sowie der Feldgeschworene Edwin Hartmann.

Nach rund sechsjähriger Verfahrensdauer wird das Flurbereinigungsverfahren Schönau nun beendet. Die abschließende Sitzung des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft Schönau fand am Mittwoch im Gemündener Rathaus statt.Auslöser für die Flurneuordnung war laut dem Vorstandsvorsitzenden der Teilnehmergemeinschaft, Steffen Mehling vom Amt für landliche Entwicklung Unterfranken, dass das staatliche Bauamt Würzburg im Jahr 2007 im Gemündener Stadtteil Schönau eine Stützmauer an der Staatsstraße durch eine Böschungsschüttung ersetzt habe.2014 sei dann das Flurneuordnungsverfahren offiziell angeordnet und 2015 der ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung