Michelrieth

Freiwillige Feuerwehr spendet für den guten Zweck

Im Bild (von links): Sabrina Kunkel (FFW Michelrieth), Andreas Hamburger (Verein Hoffnung-Schenken), Eva Schöffer (FFW Michelrieth).
Foto: Tanja Stegerwald | Im Bild (von links): Sabrina Kunkel (FFW Michelrieth), Andreas Hamburger (Verein Hoffnung-Schenken), Eva Schöffer (FFW Michelrieth).

Die Freiwillige Feuerwehr Michelrieth e.V. entschloss sich, trotz Corona, für einen wohltätigen Zweck zu Spenden. Dazu führte sie eine Kuchentaxi-Aktion durch.

Dabei konnte Kuchen bestellt werden, der dann sauber verpackt an die Teilnehmer ausgeliefert wurde. Der Kuchen war kostenfrei – jedoch wurde eine Spende für den guten Zweck erbeten. Die Kuchen wurden ebenfalls unentgeltlich von den Michelriether Bürgern gebacken. Freilich waren dabei wegen der aktuellen Coronalage einige Hygienebestimmungen einzuhalten, was die Begeisterung der Teilnehmer aber nicht schmälerte. Insgesamt wurden 332 Stücke verteilt und dafür 27 Kuchen und Torten und auch viele Muffins gebacken. Die gesammelten Spenden in Höhe von 1650 Euro gingen an den Verein „Hoffnung Schenken“ aus Neustadt, der das Geld für wohltätige Zwecke einsetzt. https://www.hoffnung-schenken.org/

Die Freiwillige Feuerwehr Michelrieth e.V. bedankt sich bei allen, die Kuchen gebacken haben sowie bei allen Spendern und Helfern.

Von: Dieter Beck für die Freiwillige Feuerwehr Michelrieth e.V.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Michelrieth
Pressemitteilung
Kuchen
Spenderinnen und Spender
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!