Karlstadt

MP+Frischer Wind für die Altstadt: Neue Läden in Karlstadt

Trotz Corona eröffnen drei neue Geschäfte: Ein Second-Hand-Laden in der Langgasse, der Rotkreuz-Laden in der Alten Bahnhofsstraße und die neue Version von Pink Mode am Schnellertor.
Kerstin Wollrath in ihrem Laden Pink Mode.
Foto: Markus Rill | Kerstin Wollrath in ihrem Laden Pink Mode.

Wenn in der Karlstadter Altstadt Geschäfte aufgeben, ist das – leider – zur Gewohnheit geworden. Nun eröffnen ausgerechnet in der zweiten Corona-Welle drei neue Läden in der Kreisstadt. Wie kommt's?Den Anfang machte Kerstin Wollrath mit Pink Mode Am Schnellertor 1. Bis Ende August führte Susanne Kralik-Spiegel eine Boutique gleichen Namens keine 50 Meter entfernt in der Schnellertor-Passage. Zum 1. Oktober eröffnete Kerstin Wollrath in doppelt so großen Räumlichkeiten mit dem gleichen Namen. "Susi ist eine gute Freundin von mir, deswegen habe ich den in Karlstadt bekannten Namen übernommen", sagt sie.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!