Birkenfeld

Friseure in Main-Spessart haben zu tun: Ausgebucht bis Ende März

Besuch bei der Innungsobermeisterin. Bei Nicole Rummel gab's eine Schnitt-Reihenfolge: Wessen Termin im Dezember ausgefallen war, kam nun zuerst dran.
Nicole Rummel (links) und Elke Veiel (rechts) freuen sich über die Öffnung der Friseursalons.
Foto: Gerhard Schmitt | Nicole Rummel (links) und Elke Veiel (rechts) freuen sich über die Öffnung der Friseursalons.
Kundin Elke Roth vor dem Haarschnitt...
Foto: Gerhard Schmitt | Kundin Elke Roth vor dem Haarschnitt...

Nach über zehn Wochen Lockdown haben die Friseursalons wieder geöffnet. Bei Nicole Rummel, Obermeisterin der Friseurinnung Main-Spessart, geht es am ersten Öffnungstag sehr geordnet und entspannt zu. In ihrem Salon in Birkenfeld, den sie seit 2008 führt, sind drei Plätze mit Abstand zum Frisieren eingerichtet. Bereits beim Betreten des Friseurgeschäftes wird auf die AHA-Regeln hingewiesen. Eine FFP2-Maske ist Pflicht und die Hände müssen desinfiziert werden.

... und danach.
Foto: Gerhard Schmitt | ... und danach.

Als der Termin für die Öffnung feststand, hat sie ihre Stammkundinnen und -kunden angerufen und mit ihnen Termine vereinbart. "Die Menschen haben sich über diesen Service sehr gefreut und waren froh, die vertraute Stimme der Friseurin zu hören", so Nicole Rummel. Die ersten Termine erhielten diejenigen, deren Termine wegen des Lockdowns ausgefallen waren. Zusätzlich hatte sie vor der Öffnung an drei Tagen eine telefonische Terminvereinbarung angeboten. Jetzt ist sie ausgebucht bis Ende März.

Viele Einladungen zu Kaffee und Frisieren abgelehnt

Klaus Bartosch vorher ...
Foto: Gerhard Schmitt | Klaus Bartosch vorher ...

Sie achtet sehr darauf, dass sich nicht mehr als drei Kunden gleichzeitig im Salon mit 53 Quadratmetern Fläche befinden. Zusammen mit ihr und ihrer Mitarbeiterin Elke Veiel können so die erlaubten zehn Quadratmeter pro Person eingehalten werden. Und ja, sie erhielt während des Lockdowns diverse Einladungen zum Kaffeetrinken und sollte dazu ihr Kamm und Schere und mehr mitbringen. Diese hat sie allesamt abgelehnt.

... und nachher.
Foto: Gerhard Schmitt | ... und nachher.

Fragt man die am erste Öffnungstag anwesenden Kundinnen und Kunden, hört man sehr oft, dass sie sich mit einer gepflegten Frisur rundum wohler fühlen. Mit zu langen Haaren oder einer ausgewachsenen Frisur war das zuletzt nicht mehr der Fall. Nicole Rummel ergänzt, dass sich ältere Menschen oft nicht mehr die Haare allein waschen und frisieren können: "Das ist dann auch eine Sache der Würde für den Einzelnen."

Glückliche Kunden nach dem Lockdown

Sabine Winkler-Blum vorher...
Foto: Gerhard Schmitt | Sabine Winkler-Blum vorher...
... und nachher.
Foto: Gerhard Schmitt | ... und nachher.

Klaus Bartosch aus Billingshausen lässt sich gerade von Elke Veiel die Haare schneiden. Er hatte bereits einen Termin, der dann aber dem Lockdown zum Opfer fiel. Jetzt ist er froh, wieder ordentlich auszuschauen. Sabine Winkler-Blum, ebenfalls aus Billingshausen, ist total erleichtert: "Es ist ein schönes Gefühl, wenn die Frisur wieder passt." Im Freundinnenkreis wurde zuletzt oft die Frage diskutiert: "Wer hat den nächsten Friseurtermin?" Sie hat gleich ihre beiden nächsten Termine reserviert. Auch Elke Roth aus Birkenfeld ist sichtlich froh über ihre neue Frisur: "Ein bisschen schneiden, ein bisschen den Pony kürzen, damit man wieder was sieht! Das tut so gut."

Alle Kundinnen und Kunden verlassen den Friseursalon froh und glücklich. Und auch dem Friseurteam sieht man an, dass sie sehr erfreut sind, wieder arbeiten und den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu können. Und auch wieder Geld zu verdienen. 

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Birkenfeld
Gerhard Schmitt
Emotion und Gefühl
Friseure
Frisuren
Kunden
Lächeln
Mitarbeiter und Personal
Senioren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!