Karlstadt

Furnierwerk Kohl: Besuch aus dem fernen Subkontinent

Daraus werden Furnierplatten: Friedrich Kohl erklärt den indischen Architekten anhand von Nussfurnierplatten die Arbeit der Karlstadter Firma.
Foto: Lara Meissner | Daraus werden Furnierplatten: Friedrich Kohl erklärt den indischen Architekten anhand von Nussfurnierplatten die Arbeit der Karlstadter Firma.

Internationaler Besuch ist keine Seltenheit beim Furnierwerk Fritz Kohl in Karlstadt. Erst kürzlich machte der Betrieb von sich reden, als dort die Spessarteiche aus Burgsinn zu Furnier für die Apple-Stores in aller Welt verarbeitet wurde. Jetzt waren 60 indische Architekten zu Gast, um den Betrieb zu besichtigen. Sie folgten der Einladung des großen indischen Furniersperrholzherstellers Sarda Plywood Industries. In Indien ist es gang und gäbe, dass der Kunde direkt mit dem Architekten zum Holzhändler geht und dort die passende Materialen für sein Bauwerk aussucht. Deshalb ist es der Firma Sarda auch so ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung