Gemünden

Gemündener Ehrenringträgerin Schwester Ursula Falk gestorben

Die langjährige Hausoberin der Kreuzschwestern in Gemünden starb im Alter von 81 Jahren.
Schwester Ursula Falk.
Foto: Martin Maisch-Beßler | Schwester Ursula Falk.

Schwester Ursula Falk, die ehemalige Hausoberin der Kreuzschwestern in Gemünden und Ehrenringträgerin der Stadt, ist am Freitag nach längerer Krankheit im Alter von 81 Jahren verstorben. Gebürtig aus Ehenfeld in der Oberpfalz kam Falk 1958 nach Gemünden, um ein Seminar für Kindergärtnerinnen zu besuchen. 1962 dann trat sie in den Orden der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Kreuz ein und legte die Erstprofess ab, 1968 folgte die ewige Profess.Zunächst war Falk im Sekretariat des Mädchenbildungswerks tätig, auch in der arbeitsreichen Zeit, als das MBW-Gymnasium eröffnet wurde, erzählt Hausoberin Schwester ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!