Glasofen

MP+Großvater, Vater und Sohn Andreas Fertig: Drei Pioniere der Landwirtschaft

Aus der Geschichte Main-Spessarts (102):  Die Landwirtschaftsfamilie Fertig gab bedeutende Impulse für Entwicklungen in der Landwirtschaft: Großvater, Vater und Sohn - alle mit dem Vornamen Andreas. Sie zeigten die Bereitschaft, Neues zu wagen.
Das bäuerliche Leben war früher von viel Handarbeit und Armut geprägt. Unser Bild zeigt eine Heuernte im Spessart in den 1920er Jahren.
Foto: archiv schulmuseum | Das bäuerliche Leben war früher von viel Handarbeit und Armut geprägt. Unser Bild zeigt eine Heuernte im Spessart in den 1920er Jahren.

Es gibt drei gleichnamige Männer aus Altfeld beziehungsweise dem zu Glasofen gehörenden Eichenfürst, die den Titel „Pionier der Landwirtschaft“ verdienen: Großvater, Vater und Sohn Andreas Fertig. Bisher wird diese Ehre nur dem Vater zuteil. Doch der Reihe nach.Andreas Fertig, der Großvater (1830-1903), von 1862 bis 1899 Ortsvorsteher beziehungsweise Bürgermeister der Gemeinde Altfeld, war Landwirt. Er verstand, dass ein zukunftsfähiger landwirtschaftlicher Betrieb nur mit der Zusammenlegung der zerstückelten Grundstücke möglich war und begann daher, Grundstücke zu erwerben und zu vertauschen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!