Zellingen

Großzügiges Dreifamilienhaus geplant

Noch lagert am Schleifweg 22 in Retzbach Baumaterial für das Haus gegenüber. Der Zellinger Bauausschuss stimmte dem Bauantrag für ein Dreifamilienhaus mit recht großen Wohnungen auf dem Grundstück einer Firma einstimmig zu.
Foto: Jürgen Kamm | Noch lagert am Schleifweg 22 in Retzbach Baumaterial für das Haus gegenüber. Der Zellinger Bauausschuss stimmte dem Bauantrag für ein Dreifamilienhaus mit recht großen Wohnungen auf dem Grundstück einer Firma ...

Ein Dreifamilienhaus mit Garage soll im Schleifweg 22 in Retzbach entstehen. Im Bauausschuss wurde das Projekt der Baufirma Alexander Konrad gelobt, weil es sich um ein individuell geplantes Gebäude handelt. Zuvor hatten die Räte Bauanträge mit kleinen Einfamilienhäusern "von der Stange" zur Kenntnis genommen.

Der Grundriss des Dreifamilienhauses im Retzbacher Wohngebiet "Krautgarten" von rund zwölf auf zwölf Meter erlaubt entsprechende große Wohnungen, die jeweils auch eine Terrasse beziehungsweise einen Balkon haben werden. Gegenüber dem Bebauungsplan gab es nur minimale Überschreitungen, für die der Bauausschuss Befreiungen erteilte: Das Satteldach ist ein Grad steiler als erlaubt und hat die Farbe Anthrazit statt Ziegelrot oder Braun engobiert, die Wandhöhe wird um 37 Zentimeter überschritten und die Garage hat kein Statteldach wie das Hauptgebäude, sondern ein Flachdach. Die Verwaltung sah die Überschreitungen als städtebaulich vertretbar. Außerdem gibt es im Gebiet bereits Bezugsfälle.

Bei den Bauvorhaben im Genehmigungsfreistellungsverfahren geht es um ein Einfamlienhaus mit Carport "An der Kapelle 44" und ein Einfamilienwohnhaus mit Garage und Stellplatz "An der Kapelle 3" in Zellingen.

Bürger dürfen ernten

Im informellen Sitzungsteil gab Bürgermeister Stefan Wohlfart bekannt, dass die Gemeinde Obstbäume auf ihren Grundstücken mit gelben Bändern kennzeichnete. Dort dürfen Bürger die Früchte in haushaltsüblichen Mengen ernten.

Beim künftigen Baugebiet "Klinge" in Retzbach berichtete er von einer Begehung mit dem amtlichen Naturschutz. Die Ausgleichs- und Aufwertungsmaßnahmen sind soweit in Ordnung, weitere Anpflanzungen sind nicht nötig. Im Oktober wird nochmals nach geschützten Eidechsen gesucht, die schon abgesammelt und umgesiedelt wurden. Sofern keine gefunden werden, darf mit der Rodung begonnen werden.

Bis auf die Feinregulierung der Wassermengen abgeschlossen ist der Bau der zweiten Einspeiseleitung in Zellingen. Auch die Absenkung des Bordsteins in der Retzbacher Hauptstraße gegenüber des Verbrauchermarktes Issing wurde erledigt.

An der WC-Anlage bei der Retzbacher Wallfahrtskirche wurde ein Behindertenparkplatz durch Asphaltierung eines 3,5 Meter breiten Streifens der vorhandenen Schotterfläche angelegt. Außerdem entfernte ein Baufirma am Kreuzweg gegenüber die marode Treppe. Der Bereich soll so angelegt werden, dass er künftig leicht gepflegt werden kann, was auf eine Böschung mit Gras hinaus laufen dürfte.

Die Treppe am Fuß des Kreuzweges in Retzbach ist Geschichte. Eine Baufirma entfernte die maroden Stufen. Statt dessen soll es künftig eine leicht zu pflegende Gestaltung geben. 
Foto: Jürgen Kamm | Die Treppe am Fuß des Kreuzweges in Retzbach ist Geschichte. Eine Baufirma entfernte die maroden Stufen. Statt dessen soll es künftig eine leicht zu pflegende Gestaltung geben. 
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Zellingen
Jürgen Kamm
Balkon
Bau
Bauanträge
Bauprojekte
Bauunternehmen
Bebauungspläne
Gebäude
Individualismus
Terrassen
Wallfahrtskirchen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!