Emmerichsthal

Defibrillator war Herzensangelegenheit für Emmerichsthal

Ein Defibrillator für Emmerichsthal: Marco Löffler von der Raiffeisenbank Main-Spessart (Mitte) überreicht das neue Gerät an Lioba Zieres und Mitinitiator Thorsten Becker (rechts).
Foto: Jan Zeller, Markt Obersinn | Ein Defibrillator für Emmerichsthal: Marco Löffler von der Raiffeisenbank Main-Spessart (Mitte) überreicht das neue Gerät an Lioba Zieres und Mitinitiator Thorsten Becker (rechts).

Im Weiler Emmerichsthal ist für den akuten Notfall seit einigen Wochen ein Defibrillator installiert. Die Raiffeisenbank Main-Spessart übergab kürzlich die lebensrettende Ausstattung im Wert von 2500 Euro an die Gemeinde Obersinn, die diesen Defibrillator an der Gaststäte "Waldesruh‘" angebracht hat. Er ist dort im Eingangsbereich rund um die Uhr erreichbar, geht aus einer Pressemitteilung der Gemeinde hervor.

Der Defibrillator muss nur aus seiner Halterung genommen werden und gibt nach dem Einschalten automatisch Sprachanweisungen zum weiteren Vorgehen bei einem drohenden Herzstillstand. Über die Abbildungen auf den Elektroden ist leicht zu erkennen, an welcher Position sie am nackten Oberkörper zu befestigen sind. Sobald die Elektroden angeklebt sind, misst das Gerät die Herzfrequenz.  

Sollte die Diagnose darauf hindeuten, dass der Kreislauf zusammenbricht, wird versucht, dies mit einer hohen Schlagfrequenz auszugleichen. Durch das Kammerflimmern droht ein Sauerstoffmangel im Gehirn. Der Defibrillator beendet dieses sogenannte Herzflimmern mit einem Stromstoß. "Mit einem Defibrillator kann auch ein Laie Wiederbelebungsmaßnahmen im Bereich Herz-Kreislauf-System durchführen", sagte Bürgermeistern Lioba Zieres bei der Übergabe. Sie dankte Marco Löffler von der Raiffeisenbank Main-Spessart für die Unterstützung, die dazu führt, dass die Gemeinde Obersinn jetzt flächendeckend mit Defibrillatoren ausgestattet ist.

Die Initiative hatte der ehemalige Gemeinderat Thorsten Becker gestartet, in beiden Ortsteilen ein solches Gerät für den Notfall zu installieren. Im Weiler Emmerichsthal, der von großen Waldflächen im gemeindefreien Gebiet umgeben ist, soll die Defibrillator-Station im Notfall Bewohnern, Besuchern, Wanderern oder auch Menschen, die in den Wäldern arbeiten, zur Verfügung stehen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Emmerichsthal
Defibrillatoren
Kammerflimmern
Lioba Zieres
Ortsteil
Sankt Lioba Schule Bad Nauheim
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!