Marktheidenfeld

Hommage an jüdische Künstlerinnen: Café Sehnsucht in Marktheidenfeld

Silvia Kirchhof und Achim Hofmann führen am Mittwoch,  22. Juni, in Marktheidenfeld die Werke jüdischer Künstlerinnen und Künstler auf.
Foto: Sergej Chernoisikow | Silvia Kirchhof und Achim Hofmann führen am Mittwoch,  22. Juni, in Marktheidenfeld die Werke jüdischer Künstlerinnen und Künstler auf.

Unter dem Titel "Café Sehnsucht - geliebt, gelacht, gelitten" findet am Mittwoch, 22. Juni, in Marktheidenfeld eine Hommage an jüdische Künstlerinnen und Künstler und gegen das Vergessen statt. Beginn der Freiluft-Veranstaltung ist um 19 Uhr im Westentaschenpark des Franck-Hauses in der Untertorstraße 6 in Marktheidenfeld. Das teilt die Stadt Marktheidenfeld in einer Pressemitteilung mit.Anlässlich des Jubiläumsjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" gestalten Silvia Kirchhof (Alt) mit Achim Hofmann am Piano eine Hommage an vergessene jüdische Künstlerinnen und Künstler.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!