Hafenlohr

Innovatives Lastenrad-Konzept: Bergwaldprojekt pflanzt 1800 Bäume bei Marktheidenfeld

Freiwillige aus ganz Deutschland kamen mit dem Fahrrad in die Region, um das Bergwaldprojekt zu unterstützen. Wie funktioniert nachhaltige Waldarbeit ohne Auto?
Mit Lastenrädern haben die Freiwilligen des Bergwaldprojekts ihre Werkzeuge, Verpflegung und persönliches Gepäck nach Erlach am Main gebracht.
Foto: Peter Schlembach | Mit Lastenrädern haben die Freiwilligen des Bergwaldprojekts ihre Werkzeuge, Verpflegung und persönliches Gepäck nach Erlach am Main gebracht.

Mit mehreren kräftigen Hammerschlägen schlägt Elina Johannsen eine Holzlatte in den weichen Waldboden. Sie dient der Stabilisierung des Hordengatters, einer Art Holzzaun, den zwei weitere Personen halten. Insgesamt sind es 17 Freiwillige, die im Rahmen des Bergwaldprojekts für eine Woche naturnahen Wald aufforsten und schützen. Die Stimmung ist locker und es herrscht eine familiäre Atmosphäre. Johannsen findet das Projekt "ziemlich cool" und ist schon das zweite Jahr dabei.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!