Bischbrunn

Ins Schleudern geraten und gegen Anhänger geprallt

Am Montag, gegen 19 Uhr, fuhr ein 21-jähriger Honda-Fahrer die Autobahn A 3 bei Bischbrunn in Richtung Würzburg. Aufgrund der regennassen und dadurch rutschigen Fahrbahn geriet das Fahrzeug nach rechts ins Schleudern und prallte in die hintere Achse eines Sattelanhängers eines 32-jährigen Lkw-Fahrers, heißt es im Bericht der Polizei. Der Honda des 21-Jährigen blieb stark beschädigt und nicht mehr fahrbereit auf dem mittleren Fahrstreifen stehen und musste abgeschleppt werden. Aufgrund dessen musste die Autobahn zunächst 30 Minuten voll gesperrt werden. Im Anschluss konnte der Verkehr über den linken Fahrstreifen am Unfallort vorbeifließen. Beide Fahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von geschätzten 10 500 Euro.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Bischbrunn
Fahrzeuge und Verkehrsmittel
Honda
Schäden und Verluste
Unfallorte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!