Gräfendorf

Nach Unfällen: Ist es am Trettstein-Wasserfall bei Gräfendorf gefährlich?

Gräfendorf fühlt sich von den vielen Besuchern am Wasserfall derzeit überrannt. Mehrere Unfälle werfen die Frage auf, wie sicher es für Wanderer und Besucher dort ist.
Der Trettstein bei Gräfendorf.
Foto: Archivbild: Gerd Schaar | Der Trettstein bei Gräfendorf.

Derzeit ist der Trettstein-Wasserfall im Wald bei Gräfendorf (Lkr. Main-Spessart), auf der Grenze der Landkreise Main-Spessart und Bad Kissingen, ein überaus beliebtes Ausflugsziel. "Die Leute überrennen uns momentan", sagt Gräfendorfs Bürgermeister Johannes Wagenpfahl. Am Pfingstmontag wurden, offenbar unter anderem durch Instagram angelockt, 2200 Besucher gezählt, sagt Stephan Schulze vom nahen Baumhaushotel Seemühle. Im Trettsteinbecken tummelten sich bis zu 150 Leute gleichzeitig.

Weiterlesen mit
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat