Karlstadt

Karlstadter Integrationsbeirat neu besetzt

Marc Moser aus Frankreich ist der neue Vorsitzende des Karlstadter Integrationsbeirats. In seiner konstituierenden Sitzung wählten ihn die anwesenden berufenen Beiratsmitglieder. Seine Vertreter sind die türkischstämmige Sibel Sarioglu und Matias Dornheim aus Argentinien. Nach der Wahl stellten drei der bisherigen Vertreterinnen die Arbeit ihrer Gruppe in den letzten Jahren vor.
Der Karlstadter Bürgermeister Michael Hombach (links) stellte den neu konstituerten Integrationsbeirat der Stadt vor: Marc Moser, Sibel Sarioglu, Sakine Azodanlou und Matias Dornheim.
Foto: Günter Roth | Der Karlstadter Bürgermeister Michael Hombach (links) stellte den neu konstituerten Integrationsbeirat der Stadt vor: Marc Moser, Sibel Sarioglu, Sakine Azodanlou und Matias Dornheim.

Marc Moser löst als neuer Vorsitzender Arzu Gümüshan ab. Auch die Geschäftsstelle ist in neuen Händen.

Marc Moser aus Frankreich ist der neue Vorsitzende des Karlstadter Integrationsbeirats. In seiner konstituierenden Sitzung wählten ihn die anwesenden berufenen Beiratsmitglieder. Seine Vertreter sind die türkischstämmige Sibel Sarioglu und Matias Dornheim aus Argentinien. Nach der Wahl stellten drei der bisherigen Vertreterinnen die Arbeit ihrer Gruppe in den letzten Jahren vor.

Die Gruppe der Integrationsbeiräte sei bunt und angesichts ihrer Herkunft aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen ein gutes Zeichen dafür, was Karlstadt so besonders macht, meinte Bürgermeister Michael Hombach und hoffte, dass die Verantwortlichen ein Garant sein mögen, damit in der Stadt aus dem Nebeneinander der Völker ein Miteinander wird. Der Integrationsbeirat sei insbesondere auch ein Sprachrohr für die Belange der neuen Bürger.

Deren zehn Vertreter sind Mohamad Alrze (Syrien), Montaha Assamail (Syrien), Sibel Sarioglu (Türkei), Matias Dornheim (Argentinien), Lydia Fritsche (Slowakei), Marc Moser (Frankreich), Amina Mamedova (Aserbaidschan), Reza Jafari (Iran), Mohammad Hassan Hussain Khil (Afghanistan) und Orsolya Remenyfi (Ungarn). Beratend stehen den neu gewählten die ehemaligen Mitglieder Aksana Bückner, Priscilla Balladares de Hahn und Anna Szymanska-Rüppel zur Seite. Aus den Reihen des Stadtrats gehören Marco Netrval (SPD), Thorsten Heßdörfer (FW), Wolfgang Tröster (Grüne) und Isabel Frohnapfel dem Beirat an.

Die Beiratsmitglieder hatten bei ihrer Vorstellung auch die Möglichkeit, ihre Erwartungen an die neue Aufgabe auszudrücken. Sie wollten demnach helfen, dass es Neulinge hier leichter haben, und sie wollten auch gerne die bislang selbst erhaltene Hilfe und die guten Erfahrungen an andere weitergeben, so der Tenor.

Auch Aktionen in der Öffentlichkeit 

Die bisherigen Vertreter gaben mithilfe einer Bildschirmpräsentation einen Rückblick über die Tätigkeit des Integrationsbeirats in den letzten sechs Jahren. Neben den durchgängigen Bemühungen, die neuen Bürger in der Stadt besser zu vernetzen und ihre Situation zu verbessern, ging die Gruppe auch mit gezielten Aktionen an die Öffentlichkeit. Sie war präsent bei den jährlichen Kinderfesten in der Jahnanlage und bei den wiederkehrenden Aktionen zum "Tag gegen Rassismus".

Mit der Himmelstadter Märchenerzählerin Karola Graf veranstalteten sie "Geschichten-Stunden" mit Märchen aus fremden Ländern – oftmals mehrsprachig – und sie begleiteten die Ausstellung in der Mittelschule Karlstadt in Zusammenarbeit mit dem Historischen Verein. Ein Höhepunkt war die vielbeachtete Veranstaltung "Karlstadt ist bunt" im Oktober 2018.

Bürgermeister Hombach betonte die Bedeutung des Integrationsbeirats für die Entwicklung der Stadt und freute sich auf die Zusammenarbeit in den nächsten sechs Jahren mit den Beiratsmitgliedern als Anlaufstelle für Beratung und Vertretung von Menschen mit Migrationshintergrund. "Nutzen Sie die Möglichkeit für ein gutes Miteinander, denn Karlstadt ist bunt und bleibt bunt", sagte er.

Als Neuerung gab Hombach die Neubesetzung der Geschäftsstelle mit Sakine Azodanlou bekannt. Vorher hatte Ellen Berger-Thesen diese Aufgabe.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Karlstadt
Günter Roth
Ausstellungen und Publikumsschauen
Bürger
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Kinderfeste
Mitglieder
SPD
Stadträte und Gemeinderäte
Städte
Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Völker der Erde
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!