Karlstadt

MP+Karlstadter Zementwerk Schwenk lagert Gießereialtsande in neuer Halle

Ein Jahr nach der Genehmigung steht das neue Gebäude im südlichen Teil des Werksgeländes. Gießereien wollen den Sand loswerden, Zementwerke können ihn gut brauchen.
Gleich links neben der zeltförmigen Klinkerhalle ist die neue Halle des Zementwerks Schwenk entstanden.
Foto: Karlheinz Haase | Gleich links neben der zeltförmigen Klinkerhalle ist die neue Halle des Zementwerks Schwenk entstanden.

Vor einem Jahr gab der Karlstadter Bauausschuss einstimmig sein Einverständnis für den Bau einer neu­en, rund 50 mal 60 Meter gro­ßen und rund 15 Me­ter ho­hen La­ger­hal­le des Zem­ent­werks Schwenk. Inzwischen steht das rund zwei Mil­lio­nen Eu­ro teure Gebäude. Damit soll die Lagerkapazität für Gießereialtsande zusätzlich erhöht werden. Derzeit steigt der Verwertungsdruck dafür. Gleichzeitig wird natürlicher Sand immer knapper.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!