Kreuzwertheim

Kreuzwertheim: Neubau der alten Mainbrücke rückt näher

Der Gemeinderat soll dem Verwaltungsabkommen über den Ersatzneubau der alten Mainbrücke zwischen Wertheim und Kreuzwertheim zustimmen. Das hat der Ausschuss für Bauwesen und Umwelt in seiner digitalen Sitzung beschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Wertheim. Nachdem der Staatsvertrag zwischen den Ländern Bayern und Baden-Württemberg am 1. Mai in Kraft tritt, wäre damit "ein weiterer Meilenstein" auf dem Weg zur Realisierung des Projektes erreicht, sagte Klaus Schwab, Leiter des Staatlichen Bauamtes Aschaffenburg.

Gemeinsam mit seinem Kollegen Klaus Waigand, dem Abteilungsleiter Konstruktiver Ingenieurbau, stellte Schwab dem Gremium die Grundzüge der Planung vor. Aus Kostengründen habe man sich für einen Ersatzneubau und nicht für eine Sanierung entschieden, so die beiden Ingenieure. Entstehen soll eine Stabbogenbrücke mit einer Höhe von rund zwölf Metern und einer Gesamtlänge von 177 Metern, wovon ein größerer Teil auf bayerischer Seite liegen wird. Im Gegensatz zur jetzigen Brücke wird das neue Bauwerk keinen Mittelpfeiler im Main erhalten. Die Gesamtkosten wurden mit rund 13,3 Millionen Euro angegeben, wobei diese Zahl noch aus der Entwurfsplanung stammt.

Planfeststellungsverfahren wird vorbereitet

Das nun zu beschließende Verwaltungsabkommen zwischen den beiden Bundesländern, den Landkreisen Main-Spessart und Main-Tauber, sowie der Stadt Wertheim und der Marktgemeinde Kreuzwertheim trifft weitere Regelungen, so auch zur Kostenteilung. Die beiden Kommunen sind ausschließlich bei der Finanzierung der Geh- und Radwege betroffen; auf Wertheim kommt voraussichtlich ein Betrag von unter 20 000 Euro zu.

Das Staatliche Bauamt bereitet jetzt das Planfeststellungsverfahren vor, es könnte Ende des Jahres bei der Regierung von Unterfranken in Würzburg als Anhörungsbehörde beginnen. Das Verfahren wird wohl zwei Jahre dauern, dann folgen die Ausschreibungen. Damit könnte der Ersatzneubau der alten Mainbrücke im Jahr 2024 beginnen. Bis dahin, so wird Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez in der Mitteilung zitiert, "wird noch viel Wasser den Main hinunterfließen".

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Kreuzwertheim
Baubehörden
Bauwesen und Bauwerke
Digitaltechnik
Entwurfsplanung
Kostengründe
Planfeststellung und Planfeststellungsverfahren
Radwege
Regierung von Unterfranken
Sanierung und Renovierung
Stadträte und Gemeinderäte
Städte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!