Obersinn

Leo Weismantel: Der Prophet gilt wieder was im eigenen Land

Übergabe des Zuwendungsbescheids für das Leader-Projekt Leo-Weismantel-Museum in Obersinn mit Akteuren der örtlichen AG und (von links) Robert Stumpf vom Amt für ländliche Entwicklung, Peter Niehoff (LAG Spessart), Bürgermeisterin Lioba Zieres, Jochen Ramming (Agentur Frankonzept, Fünfter von links) und Konstanze Goldbach (Leader-Stelle Bad Neustadt, Sechste von links).
Foto: Michael Mahr | Übergabe des Zuwendungsbescheids für das Leader-Projekt Leo-Weismantel-Museum in Obersinn mit Akteuren der örtlichen AG und (von links) Robert Stumpf vom Amt für ländliche Entwicklung, Peter Niehoff (LAG Spessart), Bürgermeisterin Lioba Zieres, Jochen Ramming (Agentur Frankonzept, Fünfter von links) und Konstanze Goldbach (Leader-Stelle Bad Neustadt, Sechste von links).

Konstanze Goldbach von der am Amt für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten in Bad Neustadt angesiedelten Leader-Stelle für Unterfranken brachte am Donnerstag einen wichtigen Baustein fürs Leo-Weismantel-Museum nach Obersinn: den Bescheid für die Bewilligung der Leader-Förderung. 41 640 Euro bekommt die Marktgemeinde für die Schaffung des Museums vom Freistaat Bayern und der EU.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung