Stetten

Letzer Kegel fällt nach 44 Jahren: Die "Montagskegler" spenden ihr übriges Geld

Initiator Werner Amthor und Kassenführerin Helene Gerhard.
Foto: Günter Roth | Initiator Werner Amthor und Kassenführerin Helene Gerhard.

Kaum war im Jahr 1978 die Kegelbahn in der neuen Mehrzweckhalle in Stetten fertiggestellt, wurde sie gleich von den "Montagskeglern" in Beschlag genommen – wie der Name sagt an jedem zweiten Montag. Dieser Tag war dann 44 Jahre lang ein fester Termin im Kalender von einem Dutzend Paaren. Nun löst sich der Verein auf.Die Gruppe traf sich aber nicht nur, um eine oder mehrere Kugeln zu schieben, sondern sie brachte sich darüber hinaus ins gesellschaftliche Dorfgeschehen ein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!