Lohr

MP+Dramatische Situation in Lohr: "Die Zeit von Wohltaten ist vorbei!"

Seit Jahren investiert die Stadt zu wenig in die Instandhaltung von Wasser- und Abwasserleitungen. Stadtwerkeleiter Otto Mergle mahnte die Stadträte nun eindringlich zu einem Kurswechsel. Das Archivbild zeigt die im vergangenen Jahr abgeschlossene Baustelle der Generalsanierung der Fischergasse.
Foto: Johannes Ungemach | Seit Jahren investiert die Stadt zu wenig in die Instandhaltung von Wasser- und Abwasserleitungen. Stadtwerkeleiter Otto Mergle mahnte die Stadträte nun eindringlich zu einem Kurswechsel. Das Archivbild zeigt die im vergangenen Jahr abgeschlossene Baustelle der Generalsanierung der Fischergasse.

Ohne Übertreibung kann man sagen, dass die Sitzung des Werkausschusses am Montagabend eine der bemerkenswertesten Zusammenkünfte Lohrer Stadträte in den vergangenen zwei Jahrzehnten war. Ihr Titel könnte lauten: "Das große Erwachen". Wurde doch etlichen Räten allem Anschein nach erstmalig bewusst, wie dramatisch der Investitionsstau ist, den die finanziell klamme Stadt über Jahre durch das Aufschieben erforderlicher Arbeiten aufgebaut hat und weiter aufbauen wird. "Ich bin schockiert", sagte Christiane Werthmann (Bürgerverein) am Ende eines denkwürdigen Auftritts von Otto Mergler.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!