Karlstadt

MP+Mit Kindesentzug gedroht? Was Mütter dem Jugendamt Main-Spessart vorwerfen

Mehrere Frauen aus Main-Spessart erheben schwere Vorwürfe gegen Jugendamt, Familiengericht und andere Beteiligten in Sorgerechtsfällen. Das sagen Politiker und die Behörden.
Blumen und eine Botschaft vor dem Jugendamt Main-Spessart in Karlstadt am 'Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen' im vergangenen November.
Foto: Björn Kohlhepp | Blumen und eine Botschaft vor dem Jugendamt Main-Spessart in Karlstadt am "Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen" im vergangenen November.

Wer bekommt das Sorgerecht? Wie darf der andere Elternteil Umgang mit dem Kind haben? Trennen sich Eltern, geht es um hochemotionale Fragen. Ein Sorgerechtsstreit kann sich über Jahre ziehen. Eine wichtige Rolle spielen dabei Jugendämter, Gerichte, Verfahrensbeistände und Gutachter. Wie in einem Fall aus dem Landkreis Main-Spessart. Im vergangenen Juli berichtete diese Redaktion über eine Mutter, die symbolisch einen Kranz vor dem Amtsgericht Gemünden (Lkr. Main-Spessart) niedergelegt hatte, um auf "Missstände im System" hinzuweisen.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat