Homburg

MP+Neue Attraktion in Homburg: Industriedenkmal Kalkofen eröffnet

Das Winzerdorf Homburg mausert sich zu einem Museumsdorf: Jetzt informiert das "Industriedenkmal Kalkofen", wie in alter Zeit aus Kalkstein Maurermörtel gewonnen wurde.
Helfer und Unterstützer vor dem restaurierten Homburger Kalkofen mit (von links) Karl Dengel, Werksleiter Michael Becker, Lothar Huller, Stefanie Arz und Bürgermeisterin Kerstin Deckenbrock.
Foto: Günter Reinwarth | Helfer und Unterstützer vor dem restaurierten Homburger Kalkofen mit (von links) Karl Dengel, Werksleiter Michael Becker, Lothar Huller, Stefanie Arz und Bürgermeisterin Kerstin Deckenbrock.

Wer seit kurzem vom "Zeller Tor" in die Homburger Bugstraße abbiegt und dem Hinweis-Schild "Industriemuseum Kalkofen" zur Bugschleife und ein kleines Stück weiter folgt, der erreicht den restaurierten Kalkofen. Er prägte Jahrzehnte lang ein Stück Homburger Industriegeschichte. Das sehenswerte Kleinod ist vor kurzem nach siebenjähriger Restaurierung der Öffentlichkeit übergeben worden. Im Frühjahr 2021 soll es im Rahmen eines Bürgerfestes noch einmal mit Musik und einem Kallmuth-Schoppen gefeiert werden.

Weiterlesen mit MP+