Rothenfels

Neuer Raum auf der Burg – auch für die Bürger der Stadt

Durch den Umbau der Herberge auf der Burg profitiert die Stadt von einem Veranstaltungsraum.
Foto: Susanne Feistle | Durch den Umbau der Herberge auf der Burg profitiert die Stadt von einem Veranstaltungsraum.

Nachdem das Vorhaben der Vereinigung der Freunde von Burg Rothenfels vom Umbau der Herberge bereits vom Stadtrat genehmigt wurde, kam das Thema nun erneut auf den Ratstisch.

Aktuell befinden sich in der Herberge nur im Erdgeschoss Toilettenanlagen. Da dies aber nicht mehr zeitgemäß ist, sollen nun auf allen Etagen entsprechende Sanitäranlagen errichtet werden. Die bestehende Buchhandlung bleibt nahezu unverändert, die dortigen Sanitäranlagen werden aber verkleinert, dadurch soll zusätzlich ein großer Saal entstehen.

Und genau diesen Raum können dann auch die Bürger und Vereine der Stadt nutzen. Das Amt für ländliche Entwicklung Unterfranken zeigt sich nämlich nach längeren Verhandlungen bereit, das angedachte Projekt finanziell zu unterstützen. Voraussetzung ist jedoch, dass durch den Umbau eine öffentliche oder bürgerschaftliche Einrichtung geschaffen wird, auf welcher der Kommune das uneingeschränkte und vorrangige Belegungsrecht zusteht.

Bürgschaft wird vom Landratsamt kritisch geprüft

Die Stadt hat gegenüber dem Amt für ländliche Entwicklung eine Bürgschaft hinsichtlich der Zuwendungen abzugeben. Hierdurch soll sichergestellt werden, dass die aufgewendeten Steuergelder auch bei einem finanziellen Ausfall des Vereins nicht verloren gehen.

Bürgermeister Michael Gram erklärte, dass die Bürgschaft vom Landratsamt kritisch geprüft wird. Selbst wenn der unwahrscheinliche Falle eintreten würde, dass die Vereinigung insolvent werden würde, wäre die Burg weiter in staatlichen Händen und würde weiter bestehen. "Das ist für uns eine Win-Win-Situation. Es kostet uns nichts und wir helfen der Burg – dem größten Arbeitgeber der Stadt. Außerdem haben wir zwölf Jahre Zugriff auf den Veranstaltungsraum".

Während Jörg Merholz die Meinung vertritt, dass die Stadt diesen Raum nicht braucht, sieht Gram schon Bedarf für die Vereine, sobald diese nach der Corona-Pandemie wieder durchstarten können.

Der Bürgermeister wurde vom Gremium, mit einer Gegenstimme von Sebastian Greß, ermächtigt, den entsprechenden Vereinbarungsentwurf mit der Vereinigung der Freunde von Burg Rothenfels zu unterschreiben. Gleichzeitig soll die haushaltsrechtliche Genehmigung der Bürgschaft beim Landratsamt Main-Spessart beantragt werden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Rothenfels
Susanne Feistle
Burg Rothenfels
Bürger
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Haushaltsrecht
Michael Gram
Staaten
Stadträte und Gemeinderäte
Steuergelder
Städte
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!