Himmelstadt

Nur 40 Zentimeter Höhe für Urnengräber erlaubt

Hohe Grabsteine passen nicht zu kleinen Urnengräbern. Deshalb wurde in Himmelstadt die Höhe der Grabmäler inklusive Bepflanzung für die neuen Urnengräber auf 40 Zentimeter beschränkt. 
Foto: Jürgen Kamm | Hohe Grabsteine passen nicht zu kleinen Urnengräbern. Deshalb wurde in Himmelstadt die Höhe der Grabmäler inklusive Bepflanzung für die neuen Urnengräber auf 40 Zentimeter beschränkt. 

Zwölf kleine Urnengräber gibt es jetzt im Himmelstadter Friedhof. Um zu verhindern, dass dort große Grabsteine aufgestellt werden, stimmte der Gemeinderat der für diesen Bereich überarbeiteten Friedhofsatzung zu. Damit wird für die Urnengräber –auf der Fläche eines konventionellen Doppelgrabes sind vier Urnengräber untergebracht – eine Höhe der Grabmäler von 40 Zentimetern vorgegeben. Damit soll verhindert werden, dass die vorderen Grabmäler die dahinter liegenden verdecken. Im weiteren Bereich des Friedhofes gilt wie bisher eine maximale Höhe von 115 Zentimetern für die Grabmäler, jeweils inklusive Sockel. Die Bepflanzung der Gräber darf jeweils nicht höher als die Grabsteine sein. Für vorhanden Grabmäler die höher sind als 115 Zentimeter gilt Bestandsschutz.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Himmelstadt
Jürgen Kamm
Friedhöfe
Grabsteine
Gräber
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!