Obersinn

Obersinnerin bei Udo Walz: Im Minutentakt Promis frisieren

Sie hat für das perfekte Styling von Xavier Naidoo, Helene Fischer und Sarah Connor bei Fashion Week und Echo-Abend gesorgt. Sophia Schäfer aus Obersinn war im Kreativteam von Star-Friseur Udo Walz.
Sophia Schäfer arbeitet im Salon von Starfriseur Udo Walz in Berlin.
Foto: Schäfer | Sophia Schäfer arbeitet im Salon von Starfriseur Udo Walz in Berlin.

Mit Fleiß und Ehrgeiz hat sich die Obersinnerin Sophia Schäfer ihren Lebenstraum erfüllt: Zwei Jahre arbeitete die heute 24-Jährige für den bekanntesten Friseur Deutschlands: Udo Walz. „Für mich ist ein großer Traum in Erfüllung gegangen“, sagt sie freudestrahlend. „Als Kind frisierte ich Puppenköpfe im Salon meiner Mutter. Irgendwann hat eine Kundin dann gesagt: Wenn das so weitergeht, arbeitet sie irgendwann bei Udo Walz“, erinnert sich Sophia.

Der Name blieb ihr im Gedächtnis. Im Fernsehen und in Zeitschriften verfolgte das damals noch junge Ausnahmetalent ihren zukünftigen Arbeitgeber aus der Ferne. „Er war und ist ein großes Vorbild für mich“, sagt die 24-Jährige. „Mich hat es sehr beeindruckt, wie er mit seinem Handwerk so großartiges schafft.“

Sophia Schäfer über das Kreativteam von Udo Walz

Schon während ihrer Schulzeit war eines sicher: eine Ausbildung als Friseurin. Da lag es nicht fern, dass Sophia im Salon ihrer Mutter die Ausbildung begann. Gabriele Schäfer erinnert sich: „Ich habe mich sehr gefreut, als sich Sophia entschied, in meinem Betrieb zu arbeiten. Sicherlich hatte sie einige Vorkenntnisse, aber sie musste genauso arbeiten wie alle anderen auch.“

Ganz anders war dies bei Starfriseur Udo Walz. „Ich wollte ursprünglich eine Hotellehre machen. Da dies nicht klappte, probierte ich einen Tag im Salon von Freunden meiner Eltern und entschied mich dann für den Friseurberuf“, erzählt der 72-Jährige. Zwischen zehn und 15 Auszubildende stellt der bekannte Friseur jährlich ein. „In der Regel überlegen es sich zwei oder drei nach kurzer Zeit anders und ergreifen einen anderen Beruf oder studieren.“

Die Ausbildungszeit hatte Sophia bereits hinter sich, als sie in die Hauptstadt wechselte. „In Berlin war natürlich alles neu und aufregend. Von ihrer bescheidenen Wohnung war der Salon auf dem Kurfürstendamm in wenigen Fußminuten erreichbar. „Die Arbeit war sehr anspruchsvoll. Nachher sieht zwar alles so glänzend aus; man braucht einfach sehr viel Disziplin und muss wissen, was man tut“, erzählt Sophia Schäfer.

Das kann Udo Walz nur bestätigen. „Ein Bewerber sollte immer sein Handwerk beherrschen; vorhandene Schwächen kann man in Seminaren oder durch das Team stärken. Außerdem lege ich Wert auf Freude am Beruf, ein gepflegtes Äußeres und gute Manieren“, führt der Coiffeur aus. Bereits zu Beginn der Ausbildung sollte ein gewisses Talent erkennbar sein.

Als besondere Auszeichnung empfand es Sophia, dass sie nach einem Jahr in das Kreativteam aufgenommen wurde. Dieses besteht aus vier Angestellten, die für „besondere Jobs“ außerhalb der normalen Arbeitszeit eingesetzt werden. Mit drei Kolleginnen hat sie bei der Fashion Week im Januar und bei der Echo-Verleihung im April 2016 Stars und Sternchen bühnenfertig gestylt. Darunter unter anderem: Helene Fischer, die Fantastischen Vier, Sarah Connor, Die Prinzen, Xavier Naidoo, Max Raabe und die Scorpions.

Die Fashion Week ist eine rund eine Woche dauernde Veranstaltungsreihe mit Modenschauen und Messen mit reichlich Prominenz in Berlin. „Echo“ ist der bekannteste deutsche Musikpreis – ebenfalls mit reichlich prominenten Gästen und Preisträgern.

Nach einem genau festgelegten Zeitplan kamen die prominenten Kunden zu den vier Friseurinnen. „Jede von uns hatte ein spezielles Fachgebiet. Eine Kollegin war zum Beispiel für das Make-Up zuständig; ich habe bei der Fashion-Week die Extensions, also Haarverlängerungen gemacht.“ An einem Abend hatten dabei die vier Friseurinnen teilweise über 100 Kunden.

Die Aufnahme in das Team war nicht selbstverständlich. „Sophia war sehr engagiert, selbstbewusst und immer sehr einsatzbereit. Sie war immer zur Stelle, wenn Hilfe benötigt wurde. Sie kam bei unseren Kunden sehr gut an und war immer offen für neue Herausforderungen“, beschreibt sie ihr ehemaliger Arbeitgeber.

Auf die Frage, wie sie es so weit geschafft habe, gibt sich die 24-Jährige bescheiden: „Ich habe einfach das gemacht, worauf ich Lust hatte: viel gearbeitet und auf Vieles verzichtet.“ Ihre Anstellung bei Udo Walz habe sie durch eine Initiativ-Bewerbung und ein einmonatiges Praktikum erhalten.

In dem 400 Quadratmeter großen Salon auf dem Kurfürstendamm bedienen 18 Friseure, 15 Auszubildende, drei Rezeptionisten und ein Lagerist bis zu 20 Kunden gleichzeitig.

Trotz ihres Erfolges steht Sophia mit beiden Beinen auf dem Boden und berichtet auch von den Schwierigkeiten, mit denen sie zu kämpfen hatte: „Anfangs ist mir das Alleinleben sehr schwer gefallen. Dazu ein völlig neues Arbeitsumfeld, ein neues Zuhause und keine Freunde oder Familie in der Nähe.“ Eine große Umstellung sei das gewesen. Gleich zu Beginn sei sie mit anspruchsvollen Aufgaben betraut worden. „Vom Handwerklichen her ist es zwar dasselbe, doch sind die Ansprüche um ein vielfaches höher“, sagt Sophia. „Es wird einfach erwartet, dass am Ende alles perfekt sitzt.“

Und was ist das Geheimnis ihres Erfolges? „Neben einer gewissen Begabung, gehört eine große Portion Ehrgeiz, Einsatzbereitschaft und Mut dazu. Außerdem ein positives Umfeld, das einen in jeder Lebenssituation unterstützt.“ Starfriseur Udo Walz fügt hinzu: „Geht euren Weg, auch wenn er holprig und steinig wird. Aufgeben war auch für mich am Anfang nie eine Option; setzt alles auf eine Karte.“

Seit Ende September arbeitet Sophia wieder im Friseursalon Schäfer in Obersinn. Dort möchte sie in Zukunft nicht mehr so schnell weg. Auch Udo Walz weiß, dass Obersinn in Unterfranken liegt. Die seltene Schachbrettblume erinnert ihn übrigens ein wenig an die Mandelblüte in Spanien.

Sophia Schäfer setzt bei der Fashion Week Schauspielerin Alexandra Horn Extensions.
Foto: Schäfer | Sophia Schäfer setzt bei der Fashion Week Schauspielerin Alexandra Horn Extensions.
Das Walz-Team hinter den Kulissen der Echo-Verleihung 2016.
Foto: Schäfer | Das Walz-Team hinter den Kulissen der Echo-Verleihung 2016.
Sophia Schäfer mit Starfriseur Udo Walz in Berlin.
Foto: Schäfer | Sophia Schäfer mit Starfriseur Udo Walz in Berlin.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Obersinn
Die Fantastischen Vier
Helene Fischer
Kurfürstendamm
Max Raabe
Modewochen
Sarah Connor
Udo Walz
Xavier Naidoo
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!