Karlstadt

Personelle Neubesetzung im Hospizverein Main-Spessart

Die neue Vorstandschaft des Hospizvereins stellt sich vor (von links): 2. Vorsitzende Angelika Hartmann, Schriftführer Reiner Eck, Schatzmeisterin Sandra Höfling, Beisitzerin Irene Preis und  1. Vorsitzender Heribert Zeller.
Foto: Fotomontage Gudrun Weigand | Die neue Vorstandschaft des Hospizvereins stellt sich vor (von links): 2. Vorsitzende Angelika Hartmann, Schriftführer Reiner Eck, Schatzmeisterin Sandra Höfling, Beisitzerin Irene Preis und  1.

Nachdem im Sommer einige Vorstandsmitglieder des Hospizvereins Main-Spessart aus der Vorstandschaft ausgeschieden waren, wurden in der Mitgliederversammlung die vakanten Funktionsstellen nachgewählt, heißt es in einer Pressenotiz des Hospizvereins. Das Amt des Schriftführers übernimmt Reiner Eck, als Schatzmeisterin fungiert Sandra Höfling. Heribert Zeller bleibt weiterhin 1. Vorsitzender, Angelika Hartmann ist wie bisher Stellvertreterin. Auch Irene Preis übt weiter ihr Amt als Beisitzerin aus. Vorsitzender Zeller zeigte sich in der ersten Vorstandssitzung dankbar und erfreut, dass mit dem neuen Gremium ein engagiertes und kreatives Arbeiten möglich sei.

Umfangreiche Facetten der Hospizarbeit

„Die neue Corona-Welle bedeutet für unsere Basisarbeit der Sterbebegleitung ein großes Handicap, aber nach wie vor ist die Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden möglich“, so der Vorsitzende. Sein Appell an die Vorstandschaft: „Nutzen wir die Zeit, um die vielfältigen Facetten der Hospizarbeit neu zu ordnen.“ Es müsse beispielsweise die Gruppe der Trauerexperten neue Wege der Trauerbegleitung organisieren. Das Angebot zur Hilfe bei der Erstellung von Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht bestehe weiterhin. Mit dem umfangreichen Bereich der Öffentlichkeitsarbeit müsse die Hospizarbeit nachhaltig in alle Altersstufen und unterschiedlichste Gruppen der Bevölkerung gebracht werden.

Zusammenarbeit von Hauptamt und Ehrenamt

Großes Lob sprach Zeller der neuen hauptamtlichen Koordinatorin, Gudrun Weigand, aus. Sie habe inzwischen die geforderten Weiterbildungen absolviert und übe ihr Amt souverän, kreativ und mit großem Engagement aus. Mit Blick auf die neue Personalsituation zeigte sich Zeller sehr zuversichtlich und optimistisch: „Ein offener und vertrauensvoller Umgang zwischen Vorstandschaft, Hauptamt und Ehrenamt ist die unabdingbare Voraussetzung für eine nachhaltige und fruchtbare Hospizarbeit.“ Informationen über den Hospizverein erhält man über www.hospiz@bnmsp.de oder direkt über das Hospiztelefon (0171) 7349108.

Von: Heribert Zeller, Vorsitzender Hospizverein Main-Spessart

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Karlstadt
Pressemitteilung
Angelika Hartmann
Ehrenamtliches Engagement
Hospizvereine
Kreativität
Nachhaltigkeit
Optimismus
Patientenverfügungen
Sterbebegleitung
Vorsorgevollmachten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)