Karlburg

Rührend: Rentner Frank Büttner pflegt seit elf Jahren seine Frau

Seine Ehefrau Lily liegt seit elf Jahren im Wachkoma: Wie der Karlburger Frank Büttner die intensive Pflege und auch fast alle Widrigkeiten des Alltags meistert.
Seit elf Jahren pflegt der Karlburger Frank Büttner zuhause seine Frau im Wachkoma. Er versucht dabei, ihr ein Höchstmaß an Zuwendung zu ermöglichen und hat auch das Zimmer ansprechend und lebhaft geschmückt.
Foto: Günter Roth | Seit elf Jahren pflegt der Karlburger Frank Büttner zuhause seine Frau im Wachkoma. Er versucht dabei, ihr ein Höchstmaß an Zuwendung zu ermöglichen und hat auch das Zimmer ansprechend und lebhaft geschmückt.

"Na, Mäuschen, du bist ja wach", sagt der 69-jährige Rentner Frank Büttner zu seiner Lily und streichelt ihr dabei liebevoll das Gesicht. Die Angesprochene liegt reglos im Bett daheim im Karlstadter Ortsteil Karlburg (Lkr. Main-Spessart), den starren Blick der geöffneten Augen scheinbar ohne Ziel an die Zimmerdecke gerichtet. Aber Büttner ist sich sicher, dass seine Frau sehr wohl die Ansprache als auch die Zuwendung empfindet und verwendet deshalb jeden Tag viel Zeit für die Nähe und die Kommunikation.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
Inkl. GRATIS Tablet
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Inkl. GRATIS Samsung Tab A7