Marktheidenfeld

Schneider Electric: Verhandlungen um Jobs in Marktheidenfeld beendet

Geschäftsführung und Betriebsrat haben sich geeinigt. Das Unternehmen wird nicht mehr in Altfeld produzieren. So geht es nun für die betroffenen Mitarbeiter weiter.
Widerstand in Altfeld: Im September protestieren Angestellte des Elektrotechnik-Konzerns Schneider Electric gegen die Verlegung von Arbeitsplätzen.
Foto: Martin Hogger | Widerstand in Altfeld: Im September protestieren Angestellte des Elektrotechnik-Konzerns Schneider Electric gegen die Verlegung von Arbeitsplätzen.

Nun sind die Verhandlungen zwischen Geschäftsführung und Betriebsrat bei Schneider Electric beendet. Im Juni vergangenen Jahres hatte das Unternehmen bekannt gegeben, zukünftig nicht mehr im Gewerbegebiet im Stadtteil Altfeld produzieren zu wollen. Als Grund nannte die Geschäftsführung, dass sie die Lieferketten vereinfachen will. Infolgedessen sollten, so hieß es, rund 75 Arbeitsplätze von Marktheidenfeld an andere europäische Standorte des französischen Elektrotechnik-Konzerns wandern.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat