Burgsinn

Sinngrundallianz fördert Kleinprojekte

Gar aus dem 14. Jahrhundert datiert der Rechteckchor der unter Denkmalschutz stehenden Erasmuskapelle in Aura, die einen Neuanstrich erfahren soll.
Foto: Jürgen Gabel | Gar aus dem 14. Jahrhundert datiert der Rechteckchor der unter Denkmalschutz stehenden Erasmuskapelle in Aura, die einen Neuanstrich erfahren soll.

Der neue Fördertopf der Sinngrundallianz, gefüllt vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) mit einem Budget in Höhe von 100 000 Euro, kann für die Mitgliedsgemeinden zum Segen werden. Mit diesem Etat können Kleinprojekte aus dem Allianzgebiet mit einer Zuschussquote von 80 Prozent gefördert werden, die zur Umsetzung eines integrierten Entwicklungskonzeptes (ILEK) und den Bürgern dienen, erklärte Allianzmanager Lukas Weis im Pressegespräch. Die Bewerbung beim ALE zur Teilnahme war erfolgreich, sodass die Kommunen und Privatpersonen zügig Kleinprojekte anmelden konnten.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung