Marktheidenfeld

So wollen die Marktheidenfelder Bürger ihr Mainufer gestalten

Seit Jahren streiten die Marktheidenfelder darüber, wie das Mainufer aussehen soll. Vergangenes Jahr machte die Stadt deshalb eine Umfrage. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.
Das Mainufer in Marktheidenfeld wird gerne zum Spaziergang genutzt (hier ein Bild von Anfang Februar). Vergangenes Jahr gab es eine Umfrage, wie das Gelände zwischen Felsenkeller und neuer Mainbrücke gestaltet werden sollte. Jetzt liegen die Ergebnisse vor. 
Foto: Daniel Peter | Das Mainufer in Marktheidenfeld wird gerne zum Spaziergang genutzt (hier ein Bild von Anfang Februar). Vergangenes Jahr gab es eine Umfrage, wie das Gelände zwischen Felsenkeller und neuer Mainbrücke gestaltet werden sollte. Jetzt liegen die Ergebnisse vor. 

Flüsse haben hierzulande etwas fast einzigartiges an sich: Sie sind immer in Bewegung und  verändern sich für den Betrachter doch nicht. In gewisser Weise ist das bei der Diskussion um die Gestaltung des Marktheidenfelder Mainufers genau so. Fünf Jahre ist es nun her, dass sich die Projektgruppe "Mainufergestaltung" das letzte Mal traf. Im selben Jahr beauftragte der Stadtrat einen Landschaftsarchitekten, um einen Rahmenplan zu erstellen. Die 2500 Meter von der Neuen Mainbrücke bis zum Felsenkeller sind nun in vier Abschnitte eingeteilt.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat