Spende für krebskranke Kinder der Station Regenbogen

Spende für krebskranke Kinder: Thorsten Hoffmann (links) und Andreas Hofmann (rechts) von der Urspringer Firma Optibit übergaben 1000 Euro an Monika Demmich (Mitte) von der Elterninitiative der Station Regenbogen.
Foto: OPTIBIT | Spende für krebskranke Kinder: Thorsten Hoffmann (links) und Andreas Hofmann (rechts) von der Urspringer Firma Optibit übergaben 1000 Euro an Monika Demmich (Mitte) von der Elterninitiative der Station Regenbogen.

(hr) Pünktlich zu Weihnachten sind die Erlöse und Spenden vom Tag der offenen Tür von Optibit & Etha am 24. Oktober in Urspringen aufgerundet und an die Station Regenbogen übergeben worden. Für Monika Demmich von der Elterninitiative leukämie- und tumorkranke Kinder der Station Regenbogen an der Uniklinik Würzburg hatten die beiden Geschäftsführer Andreas und Thorsten Hoffmann die Erlöse aus den Getränkeverkäufen addiert. Insgesamt kamen so deutlich über 1000 Euro an Spenden und Zuwendungen zusammen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung