Laudenbach

Tod beim Spielen in Karlstadt: Ergebnis der Obduktion liegt vor

Beim Spielen auf dem Gelände der ehemaligen Laudenbacher Grundschule ist am Samstag ein Neunjähriger ums Leben gekommen. Am Dienstag wurde er obduziert. Was fest steht.
Auf der Betonbrüstung einer Treppe oberhalb der früheren Schule in Karlstadt-Laudenbach steht am Dienstag eine Kerze.
Foto: Karlheinz Haase | Auf der Betonbrüstung einer Treppe oberhalb der früheren Schule in Karlstadt-Laudenbach steht am Dienstag eine Kerze.

Der Tod eines Neunjährigen am vergangenen Samstagnachmittag in Karlstadt (Lkr. Main-Spessart) war wohl ein tragischer Unglücksfall. Das teilten das Polizeipräsidium Unterfranken und die Staatsanwaltschaft Würzburg am Dienstagabend in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Vorher war der Junge obduziert worden. Die Mediziner stellten der Mitteilung zufolge dabei fest, dass "das Kind durch Ersticken zu Tode kam".Hinweise auf Fremdverschulden oder Gewalteinwirkung seien nicht festgestellt worden.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat