Karlstadt

Tragischer Vorfall beim Spielen: Neunjähriger Junge gestorben

Beim Spielen ist am Samstagnachmittag in Karlstadt ein Junge ums Leben gekommen. Die Hintergründe seines Todes sind noch unklar. Jetzt bittet die Polizei um Hinweise.
Tragik am Samstag in Karlstadt: Ein Notarzt hatte den Jungen noch vor Ort versorgt, bevor der Neunjährige im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag.
Foto: Stephan Jansen, dpa | Tragik am Samstag in Karlstadt: Ein Notarzt hatte den Jungen noch vor Ort versorgt, bevor der Neunjährige im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag.

Auf dem Gelände der ehemaligen Laudenbacher Grundschule in Karlstadt (Lkr. Main-Spessart) ist am späten Samstagnachmittag ein neunjähriger Junge beim Spielen  gestorben. Das teilte das Polizeipräsidium Unterfranken am Montagmittag mit. Zu der Frage, wie der Junge zu Tode kam, machten die Ermittler zunächst keine Angaben.

Nach derzeitigem Kenntnisstand hatten am Samstag gegen 16.15 Uhr mehrere Kinder im Alter von sieben bis neun Jahren auf dem Gelände gespielt. Dabei habe sich der Neunjährige aus dem Landkreis Main-Spessart lebensgefährliche Verletzungen zugezogen, heißt es in einer Pressemitteilung. Nachdem er von einem Notarzt behandelt worden war, wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er noch am Abend starb. Notfallseelsorger, so die Polizei, kümmerten sich um die Betroffenen.

Obduktion erst am Dienstag

Was genau passiert ist, werde noch ermittelt, so Polizeisprecher Philipp Hümmer auf Nachfrage. Die anderen Kinder müssten erst noch befragt werden. Der tote Junge soll erst im Laufe des Dienstags obduziert werden.

Die Kriminalpolizei Würzburg bittet Zeugen, die die Kinder am Samstagnachmittag in Karlstadt beim Spielen beobachtet haben und Hinweise geben können, sich unter Tel. (0931) 457-1732 zu melden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Karlstadt
Benjamin Stahl
Ermittlungen
Kriminalpolizei
Lebensbedrohliche Verletzungen
Polizeiangaben
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!