Neubrunn

Toilettenanlage am Schlossgarten

In der jüngsten Gemeinderatssitzung in Neubrunn wurden folgende Tagesordnungspunkte behandelt:

• Die Gemeinde stellte einen Bauantrag zur Errichtung einer Toilettenanlage auf der Gemarkung Neubrunn (Schlossgarten). Die Anlage soll auf der an die Parkplätze grenzenden Wiese entstehen. Geplant ist ein WC-Container, der einen Anbau für ein paar Gartengeräte erhalten soll und der mit Holz verkleidet werden soll. Der Gemeinderat erteilte sein Einvernehmen.

• Während der Sanierungsarbeiten in der Frankenlandhalle in Böttigheim stellte der Statiker fest, dass bei der Fluchtwegetür noch eine Stütze eingezogen werden muss. Ferner ergab sich nach der Deckenentfernung, dass aus Brandschutzgründen die Bestandswände und die neuen Wände noch bis zur Unterkante Dach aufgemauert werden mussten. Daher ergab sich ein Nachtrag der Firma HS-Bau zu den Rohbauarbeiten. Das Gemeindegremium stimmte dem Nachtrag zu.

• Das Bauvorhaben Sanierung Gehwege Bereich Unteraltertheimer Straße in Neubrunn wurde im Jahr 2019 zurückgestellt, da noch geklärt werden musste, ob in diesem Bereich eine Kanalsanierung notwendig ist. Nach der Kanalbefahrung steht fest, dass der Kanal in dem Bereich in Ordnung ist. Daher beschloss der Gemeinderat die Zurückstellung der Gehwegsanierung aufzuheben und die Gemeindeverwaltung mit der Ausschreibung zu beauftragen.

• Der Straßenbelag in der Sportplatzsteige ist bereits seit längerer Zeit marode und wird jährlich in kleineren bis größeren Bereichen ausgebessert. Bei der Kanalbefahrung wurde festgestellt, dass der Hauptkanal aus Steinzeug- und Betonröhren besteht und Schäden in der Schadklasse 3 aufweist. Zudem sind die Hausanschlussleitungen nicht fachgerecht an die Hauptleitung angeschlossen und weisen erhebliche Mängel auf. Das Gemeindegremium beschloss,  die Verwaltung mit der Einholung eines Honorarangebotes für die Planung zu beauftragen, damit die Maßnahme in den nächsten Jahren ins Auge gefasst werden kann.

• Die Geschäftsstellenleiterin Simone Weimann-Roloff legte die Zahlen der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2020 vor. Der Verwaltungshaushalt weist in Einnahmen und Ausgaben 4 482 100 Euro aus. Im Vermögenshaushalt stehen 4 181 800 Euro auf der Einnahmen- und der Ausgabenseite. Der Bürgermeister freute sich, dass der Haushalt trotz vieler Maßnahmen ohne neue Schuldenaufnahme ausgeglichen werden konnte und auch in diesem Jahr weitere 103 000 Euro zum Schuldenabbau verwendet werden. In Zusammenarbeit mit der Verwaltung wurde ein Haushalt aufgestellt, der beide Ortsteile berücksichtigt und auch für alle Altersstufen attraktive Maßnahmen enthält. Der Marktgemeinderat stimmte der vorliegenden Haushaltssatzung und dem Haushaltsplan 2020 zu.

• Für den Sitzungssaal, den Wartbereich und die restlichen Büros sollen 30 neue Besucherstühle angeschafft werden. Als Muster dienten die Besucherstühle im Bürgerbüro. Bei der Gemeinde gingen 3 Angebote ein. Den Auftrag erhält die Firma VS Vereinigte Spezialmöbelfabriken GmbH & Co. KG, Tauberbischofsheim.

• Im Bereich der neu angelegten Urnengartengräber im Friedhof Neubrunn soll ein Baum gepflanzt werden. Der Gemeinderat beschloss, an der vorgesehenen Fläche eine Blumenesche (Fraxinus ornus) zu pflanzen.

• In Gemeindewaldflächen der Gemarkung Neubrunn wurde ein kritischer Schädlingsbefall durch Schwammspinner festgestellt. Vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten wurde eine Befliegung mit Spritzmittel angeboten. Auch der Revierförster befürwortet die vorgeschlagene Befliegungsmaßnahme. Nach reiflicher Überlegung und Diskussion beschloss der Gemeinderat das Waldstück in der Neubrunner Hart nicht befliegen zu lassen.

• Der Zweckverband Erholungs- und Wandergebiet Würzburg möchte ein Wanderwegekonzept für den Landkreis Würzburg erstellen. Hier sollen die Wanderwege der einzelnen Ortschaften in verschiedene Kategorien eingeteilt und aufgelistet werden. Diese sollen möglichst einheitlich gekennzeichnet werden. Der Marktgemeinderat Neubrunn steht diesen Überlegungen positiv gegenüber und wird sich mit den bereits im Gemeinderat beschlossenen Rundwegekonzeptionen in Neubrunn und dem Orchideenrundwanderweg in Böttigheim einbringen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Neubrunn
Andrea Kemmer
Anbau
Bauanträge
Bauprojekte
Böttigheim
Freude
Kommunalverwaltungen
Sanierung und Renovierung
Stadträte und Gemeinderäte
Unteraltertheim
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!