Karlstadt

Übertritt aufs Gymnasium: Viertklässler jetzt stark unter Druck

Nach Wochen des Homeschoolings müssen die Kinder nun in wenigen Wochen viele Tests schreiben. Karlburger Eltern fordern eine Sonderregelung fürs Pandemie-Jahr.
Anita Hehrlein und Anna Gruber, Eltern von Viertklässlern, wünschen sich für das Pandemie-Jahr eine vereinfachte Regelung für den Übertritt ihrer Kinder aufs Gymnasium. Die Mund-Nase-Masken haben sie nur fürs Bild kurz abgenommen.
Foto: Markus Rill | Anita Hehrlein und Anna Gruber, Eltern von Viertklässlern, wünschen sich für das Pandemie-Jahr eine vereinfachte Regelung für den Übertritt ihrer Kinder aufs Gymnasium. Die Mund-Nase-Masken haben sie nur fürs Bild kurz abgenommen.

Für die Karlburgerin Anna Gruber steht fest: "Wir überfordern unsere Kinder." Nach Monaten des Homeschoolings, mit sehr wenigen soziale Kontakten und Freizeitmöglichkeiten sind die Viertklässler nun zurück in der Schule – mal an zwei Tagen die Woche, mal an drei. Doch anstatt Versäumtes nachzuholen, müssen die neun- und zehnjährigen Kinder nun in wenigen Wochen mehrere Tests schreiben, um die Qualifikation fürs Gymnasium zu erreichen. 18 Eltern aus Karlburg und Wiesenfeld fordern in einem Brief ans Kultusministerium, die Übertrittsmodalitäten in diesem Jahr zu erleichtern.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat