Gemünden

Polizei warnt vor verdächtiger Anzeige: Fendt zu billig

Am Donnerstag wurde der Polizei eine „verdächtige“ Annonce im Anzeigenblatt „Markt“ mitgeteilt. Dort wurde eine landwirtschaftliche Zugmaschine Fendt mit Frontlader und Frontkraftheber für 7500 Euro angeboten. Dies dürfte definitiv viel zu günstig sein, heißt es im Polizeibericht. Im Normalfall sei so ein Traktor mehr als das Doppelte wert. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass es sich bei der Annonce vermutlich um einen Betrugsversuch handelt.  Eine Überprüfung anhand der E-Mail-Adresse hat ergeben, dass der Verkäufer seinen Sitz im Ausland hat und dass zu vermuten ist, dass er zunächst eine Anzahlung für die Fracht gefordert, ohne die Absicht, das Fahrzeug jemals auszuliefern, so die Gemündener Polizei .

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Gemünden
Anzeigenblätter
Betrug
Betrugsversuch
Fahrzeuge und Verkehrsmittel
Polizeiberichte
Zeitungsanzeigen
Zugmaschinen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!