Karlburg

Waldkindergarten Karlburg: Ein Stock kann alles sein

Seit 1. September läuft der Betrieb in der neuen Einrichtung. Was die Kinder da im Freien so machen.
Angeln
Foto: Jennifer Weidle | Angeln

Neun kleine Nasen schweben dicht über dem Boden. Aus Erwachsenenperspektive kaum zu erkennen: eine Raupe. Die Nasen gehören zu den Kindern der "Waldhüpfer" in Karlburg. Sie sind auf dem Weg zu ihrem Kindergartengelände, um dort den Vormittag mit ihren beiden Erzieherinnen zu verbringen. Seit September gibt es die Waldgruppe. Im Wechsel betreuen Barbara Schäfer-Jokisch, Michaela Greser-Seitz und Doris Gierlich, die sich seit Jahren für die Entstehung der Waldgruppe eingesetzt hat, paarweise die Kinder. Am Waldsaum, dem "Stoffelsloch", schmiegt sich die neu gebaute Holzhütte an den Hang.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung