Marktheidenfeld

Warum es den Trockenrasen braucht

Der Konflikt ist klar: Im Rahmen des Life+ Naturprojekts MainMuschelkalk werden im Landkreis Main-Spessart 45 Hektar entbuscht beziehungsweise ausgelichtet, um Trockenrasenflächen zu erhalten und Lebensraum für Trockenheit und Wärme liebende Tiere und Pflanzen zu erhalten beziehungsweise zu schaffen.

Auf der anderen Seite weisen Kritiker darauf hin, dass damit der Lebensraum anderer Tiere beeinträchtigt wird (wir berichteten über den Auftakt am Karbacher Setzberg im Dezember sowie in der Mittwochsausgabe mit der Überschrift „Nur der Wacholder bleibt stehen“).

Das mit der Projektleitung beauftragte Büro „Faust – Landschaftsarchitekten“ aus Karlstadt weist darauf hin, dass die Regierung von Unterfranken eigens für dieses Projekt eine Naturführerin eingestellt hat: Katja Winter bietet demnach am Sonntag, 31. Mai, von 10 bis 12.30 Uhr eine öffentliche Führung am Setzberg an.

Die Führung am Kallmuth bei Homburg am Sonntag, 31. Mai, von 16 bis 18.30 Uhr ist überschrieben mit „Der Kallmuth und seine Edelsteine“.

Darüber hinaus könne Winter, so das Planungsbüro weiter, auch separat von Vereinen und Gruppierungen gebucht werden.

Info: www.mainmuschelkalk.de. Kontakt und Anmeldung: Katja Winter Tel. (0 95 24) 30 30 93.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Marktheidenfeld
Karbach
Roland Pleier
Regierung von Unterfranken
Winter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!