Burgsinn

MP+9000 starke Eichen in Burgsinn: Auch alte und prächtige Eichen haben ihre Erntezeit

Deutliche Fäulnisspuren am Stammfuss bestätigen Betriebsleiter Hans-Peter Breisch, dass die Ernte dieser mächtigen Eiche überfällig war.
Foto: Jürgen Gabel | Deutliche Fäulnisspuren am Stammfuss bestätigen Betriebsleiter Hans-Peter Breisch, dass die Ernte dieser mächtigen Eiche überfällig war.

Immer wieder kommt die Diskussion um die Ernte alter, wertvoller Eichen im Burgsinner Kommunalwald auf. Muss das sein? Beim Pressegespräch zur anstehenden Eichensubmission ging Bürgermeister Robert Herold auf diese Frage ein. Keines könne von einem Raubbau bei den starken Eichen gesprochen werden, betonte Herold. Er verweist auf Zahlen: Bei einer Zählung im Rahmen der Forsteinrichtung wurden über 9000 Eichen mit einem Brustumfang von 60 Zentimetern und mehr in den beiden Großrevieren "Rhön" und "Trockenbach" gezählt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!