Gemünden

MP+Widerstand aus Gemünden gegen geplante Stromtrasse

Gemündens Bürgermeister Jürgen Lippert will keine neue Stromtrasse im Stadtgebiet. Er ruft die Bürger dazu auf, sich gegen die geplante Fulda-Main-Leitung zu engagieren.
Solche Strommasten wie bei Wiesenfeld bringt die neue Fulda-Main-Leitung mit sich. Wird Main-Spessart betroffen sein?
Foto: Björn Kohlhepp | Solche Strommasten wie bei Wiesenfeld bringt die neue Fulda-Main-Leitung mit sich. Wird Main-Spessart betroffen sein?

"Wir versuchen möglichst gut aus der Situation rauszukommen", sagte Gemündens Bürgermeister Jürgen Lippert am Montag bei der Sitzung des Hauptausschusses, der in Coronazeiten den Stadtrat ersetzt. Die "Situation" ist die, dass zwei der von Tennet vorgeschlagenen Trassenkorridore für die geplante Fulda-Main-Leitung (P43) mit rund 65 Meter hohen Strommasten Gemünden betreffen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!