Urspringen

MP+Wie eine Frau die katholischen Gottesdienste der österlichen Tage in Urspringen hielt

Pastoralreferentin Christiane Hetterich hatte für das Triduum alles gründlich vorbereitet. Was Gemeindemitglieder dazu sagen.
Am Gründonnerstag nahm Christiane Hetterich bei den Ministrantinnen und Ministranten die Handwaschung vor.
Foto: Heidi Vogel | Am Gründonnerstag nahm Christiane Hetterich bei den Ministrantinnen und Ministranten die Handwaschung vor.

Ostern ist das höchste Fest der katholischen Kirche. In Urspringen hat das Triduum, also die drei österlichen Tage von Gründonnerstag über Karfreitag bis zur Osternacht, eine Frau zelebriert – was in der katholischen Kirche keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist."Ich bin dankbar, dass Christiane Hetterich dazu bereit ist. Das ist nicht selbstverständlich", erklärt Pfarrer Stefan Redelberger, der gemeinsam mit Pastoralreferentin Christiane Hetterich die fünf Gemeinden Ansbach, Birkenfeld, Karbach, Roden und Urspringen auf der Fränkischen Platte betreut.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!