Karlstadt

Wieder "Vorhang auf" im Theater in der Gerbergasse

Eine Szene aus dem Familienstück 'Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse' (von links): Frank Heßdörfer in der Rolle von 'Papa' Egon, Paul Weißenberger als 'Konrad' und Stefanie Maselli als 'Mutter' Berti Bartolotti.
Foto: Bob Emsden | Eine Szene aus dem Familienstück "Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse" (von links): Frank Heßdörfer in der Rolle von "Papa" Egon, Paul Weißenberger als "Konrad" und Stefanie Maselli als "Mutter" Berti Bartolotti.

Mit dem Familienstück "Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse"  von Christine Nöstlinger startet die Theaterbühne Karstadt in die neue Spielsaison, wie das Theater in einer Pressemeldung mitteilt. Das Stück unter der Regie von Maria Emsden handelt von der chaotischen Künstlerin Berti Bartolotti, die eine mysteriöse Riesenkonservendose geliefert bekommt. In dieser befindet sich ein kleiner Junge – Konrad 3.0 in der Luxus-Edition , der Bertis Leben auf den Kopf stellen wird.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!