Bad Mergentheim

500 Euro für den Förderverein des Krankenhauses

Mitmenschlichkeit und Solidarität sind in Zeiten von Corona unerlässlich. Es ist eine Zeit, in der Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung trotz Abstandhaltens in der Gesellschaft einen besonders hohen Stellenwert einnehmen. Das bewies auch Bernd Düll, Geschäftsführer von Wachschutz Odenwald Sicherheitsdienst. Er spendete im Namen des Unternehmens, das seit März 2020 für die Sicherheit in den beiden Krankenhäusern der Gesundheitsholding Tauberfranken (GHTF) verantwortlich ist, 500 Euro an den Verein der Freunde und Förderer des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim, heißt es in einer Pressemitteilung des Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim.

Das Geld solle in ein Projekt investiert werden, „das in der Corona-Pandemie, in der Besuche auf Grund der allgegenwärtigen Ansteckungsgefahr stark eingeschränkt sind, den Patientinnen und Patientinnen den Krankenhausaufenthalt ein wenig leichter macht.“ Darüber freut sich Sr. Maria-Regina Zohner, die die Spende als Vorsitzende im Namen des Fördervereins entgegengenommen hat.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Bad Mergentheim
Caritas Krankenhaus Bad Mergentheim
Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim
Fördervereine
Krankenhausaufenthalte
Krankenhäuser und Kliniken
Sicherheitsbranche
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!