Tauberbischofsheim

Auch Senioren der Servicewohnungen im Haus Heimberg geimpft

Freut sich über das „Privileg einer Corona-Impfung“: Heimbeiratsmitglied Brigitte Jensen (rechts) bei der Impfaufklärung durch Eva-Maria Eisenhauer im Seniorenzentrum Haus Heimberg.
Foto: Gesundheitsholding Tauberfranken | Freut sich über das „Privileg einer Corona-Impfung“: Heimbeiratsmitglied Brigitte Jensen (rechts) bei der Impfaufklärung durch Eva-Maria Eisenhauer im Seniorenzentrum Haus Heimberg.

Nach der Impfung der Bewohner in der stationären Pflege wurden erstmals auch Senioren im Servicewohnen in der Wohnanlage in Haus Heimberg gegen Corona geimpft. „Ich bin sehr froh, dass der Impftermin  nun so schnell geklappt hat, denn die Sorge um unsere Bewohnerinnen und Bewohner in der Wohnlage hat uns alle in den letzten Wochen und Monaten intensiv beschäftigt“, schildert Einrichtungsleiter Marcel Hofmann die Situation.

Das Impfangebot durch Mobile Impfteams galt zunächst nur für Bewohner und Mitarbeitende aus den Pflegebereichen, heißt es in einer Pressemitteilung der Gesundheitsholding Tauberfranken. Die Senioren aus den Servicewohnungen mussten sich anfangs selbst um einen der stark begrenzten Termine im Impfzentrum kümmern, obwohl viele von ihnen selbst zur höchsten Prioritätsstufe gehören und  gesundheitlich eingeschränkt sind.

Mieter der Wohnungen sind durchs Raster gefallen

Gerade bei frühen Impfterminen durch die mobilen Impfteams in den Heimen sind sie als Mieter der Wohnungen durchs Raster gefallen. Inzwischen wurde diese Regel gelockert und auch die Bewohner im Servicewohnen innerhalb eines Seniorenzentrums können sich für die Impfung durch Mobile Impfteams anmelden – eine Chance, die Einrichtungsleiter Marcel Hofmann für „seine“ Senioren sofort nutzte.

„Die Damen und Herren in den Servicewohnungen sind genauso Teil unseres Seniorenzentrums wie die Bewohnerinnen und Bewohner in den Pflegebereichen. Und so sollten sie auch behandelt werden“, erklärt Marcel Hofmann. „Wir sind eine große Gemeinschaft, außerdem gibt es viele persönliche Kontakte zwischen den Menschen in den Pflege- und den Wohnbereichen.“ Das gelte auch für die Gäste der Tagespflege. Auch hier gibt es vielfältige Kontakte mit der Gefahr einer Ansteckung durch das Corona-Virus.

Viele Senioren können nicht in die Impfzentren fahren

Sowohl im Servicewohnbereich wie unter den Tagespflegegästen seien Einige bereits hochbetagt oder haben keine Familie in der Nähe, die sie zum Impfzentrum fahren könnte. Andere wiederum würden von einem ambulanten Pflegedienst betreut und seien körperlich gar nicht in der Lage anders als vom Rettungsdienst zum Impfzentrum gebracht zu werden.

„Daher bin ich besonders froh und dankbar, dass uns die Heimaufsicht und das Gesundheitsamt immer zuverlässig und zeitnah mit den aktuellsten Informationen versorgen. So konnten wir direkt aktiv werden, als die Impfverordnung um die Mietparteien sowie Tagespflegegäste in den Seniorenzentren erweitert worden ist. Daher dürfen wir im Haus Heimberg nun zu recht glücklich und stolz sein, wirklich jeder Bewohnerin und jedem Bewohner ein Impfangebot machen zu können“, so Einrichtungsleiter Marcel Hofmann.

80 Personen wurden geimpft

Das Seniorenzentrum Haus Heimberg landete zunächst auf der Warteliste. Diese Wartezeit nutze Marcel Hofmann und organisierte zwei Ärzte, die sich um die Impfaufklärungsgespräche und die Impfung selbst kümmerten.

Mit großer Fachkenntnis und Geduld beantworteten die beiden Ärzte bei der Impfaufklärung alle Fragen und waren neben dem mobilen Impf-Team im Einsatz, um die 80 Personen zu impfen. Darunter neben den 46 Bewohnern aus dem Servicewohnbereich und elf Gästen aus der Tagespflege auch einige Bewohner aus dem Pflegebereich sowie einige Mitarbeitende, die die früheren Termine nicht wahrnehmen konnten.

„Ich bin begeistert, dass sich so viele zur Impfung angemeldet haben“, freut sich Einrichtungsleiter Marcel Hofmann. Dem kann auch Heimbeiratsmitglied Brigitte Jensen nur zustimmen. 

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Tauberbischofsheim
Ambulanz
Impfungen
Infektionsgefahr
Mieterinnen und Mieter
Pflegebereich
Pflegedienste
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!