Lauda-Königshofen

Tankstellenüberfall: Mutmaßlicher Räuber festgenommen

Nach einem Raubüberfall am 24. April in Lauda konnte die Polizei nun einen der Tatverdächtigen ermitteln und festnehmen. Wie berichtet, überfielen zwei Täter eine Tankstelle in Lauda. Die zwei maskierten Männer betraten gegen 20.45 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle in der Straße "Am Wörth". Einer der beiden Täter bedrohte den anwesenden Mitarbeiter mit einem Messer, und forderte ihn auf, Bargeld aus der Kasse zu übergeben. Während der Mitarbeiter die Anweisungen befolgte, nahm der zweite Räuber mehrere Stangen Zigaretten an sich. Anschließend flüchteten die Männer mit ihrer Beute in unbekannte Richtung.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mosbach in Zusammenarbeit mit dem Kriminalkommissariat Tauberbischofsheim und dem Polizeiposten Lauda-Königshofen führten auf die Spur eines 34-Jährigen. Der Mann wurde durch Beamte der Kriminalpolizei Tauberbischofsheim festgenommen, wie die Polizei mitteilt.

Bei Durchsuchungen wurde unter anderem ein Kleidungsstück, welches mutmaßlich bei der Tat getragen wurde, gefunden und als Beweismittel sichergestellt. Der 34-Jährige wurde am Donnerstag einem Haftrichter beim Amtsgericht Tauberbischofsheim vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen nach dem zweiten mutmaßlichen Räuber dauern laut Polizeibericht an.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Lauda-Königshofen
Amtsgericht Tauberbischofsheim
Ermittlungen
Festnahmen
Kriminalpolizei
Polizeiberichte
Raubüberfälle
Räuber
Staatsanwaltschaft
Verbrecher und Kriminelle
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!