Tauberbischofsheim

Warum Dominik Leuser (Die PARTEI) auf den Stuttgarter Fernsehturm will

Dominik Leuser, Landtagskandidat von Die PARTEI im Main-Tauber-Kreis.
Foto: Dominik Leuser | Dominik Leuser, Landtagskandidat von Die PARTEI im Main-Tauber-Kreis.

Zur Landtagswahl am 14. März hat die Redaktion den Kandidatinnen und Kandidaten der noch nicht im Landtag vertretenen Parteien drei Fragen gestellt. Alle erhielten die gleichen Fragen und haben schriftlich geantwortet. Keine Antworten kamen bislang von den Kandidaten von "Partei WIR2020" und "Basisdemokratische Partei Deutschland". Die Beiträge erscheinen in loser Folge. Heute: Dominik Leuser (Die PARTEI - Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative).  

Frage: Worüber würden Sie erste Rede im Landtag halten?

Dominik Leuser: Mir schwebt da ein epochales, aber komplett geklautes Meisterwerk vor. Es wird auf jeden Fall die Phrasen „I have a dream“, „Ich bin ein Berliner“ (da die Rede eigentlich für den Bundestag konzipiert war, muss ich hier den Satz eventuell noch geografisch anpassen) und „So jung komme mer nimmer zamm“ enthalten.

Frage: Wo sehen Sie die wichtigsten Herausforderungen in Baden Württemberg?

Nun, die wichtigste Herausforderung in dieser Zeit sehe ich mit Sicherheit nur unter einem Elektronenmikroskop. Vom Stuttgarter Fernsehturm aus sollte auch so Einiges zu erblicken sein. Aber da ich aber weder Virologe noch Schwabe bin, werde ich mich wohl voll und ganz der Bekämpfung einer weit verbreiteten Unsitte annehmen: Wer Bier verdünnen möchte, soll das doch bitte unter Ausschluss der Öffentlichkeit machen. Da bringt das schärfste Reinheitsgebot nichts, wenn dann nachher mit Limo, Cola usw. diese handwerkliche Leistung verunglimpft wird. Wir fordern ein Radlerverbot auf öffentlichen Plätzen.

Frage: Wo sehen Sie Entwicklungsbedarf in Ihrem Wahlkreis?

Da wäre auf jeden Fall der Ausbau des Flughafens in Boxberg/Unterschüpf. So werden wir Billigfluglinien aus Irland oder Osteuropa anlocken, wodurch wir unseren Mitbürgern im Main-Tauber-Kreis den lästigen Anfahrtsweg nach STUttgart/ NUErnberg/ FRAnkfurt-Main ersparen. Wir planen mit einer Bauzeit von unter 14 Jahren sowie Kosten von unter sechs Milliarden Euro. Damit wären wir immerhin besser als Berlin und das ist sehr gut. Finanziert wird das ganze durch exorbitant hohe Parkgebühren, ähnlich wie bei der Königshöfer Messe.

Steckbrief:

Name: Dominik Leuser.
Alter/Beruf: 34, Koch.
Familienstand/Kinder: ledig, keine Kinder.
Wohnort: Assamstadt.
Lieblingsplatz im Wahlkreis: Die PARTEI-Garage in Assamstadt.
Quelle: Leuser
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Tauberbischofsheim
Deutscher Bundestag
Flughäfen
Landtagswahlen
Landtagswahlen in Baden-Württemberg
Parkgebühren
Rechtsstaatlichkeit
Tierschutz
Wahlkreise
Württemberg
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!