Sulzdorf

Als Geschenk eine Niere

Organspende Kurz vor Weihnachten 1996 spendete Gertrud Schad aus Sulzdorf ihrem Mann eine Niere. Es war die erste Lebendspende unter Nichtblutsverwandten am Transplantationszentrum Würzburg. 20 Jahre später blickt das Ehepaar zurück.
Geschenk der ganz persönlichen Art: Im Dezember 1996 spendete Gertrud Schad ihrem Ehemann Günther eine Niere.
Foto: Theresa Müller | Geschenk der ganz persönlichen Art: Im Dezember 1996 spendete Gertrud Schad ihrem Ehemann Günther eine Niere.

Günther und Gertrud Schad aus Sulzdorf an der Lederhecke (Lkr. Rhön-Grabfeld) sind seit 48 Jahren verheiratet, haben zwei Kinder großgezogen und verbringen viel Zeit mit ihren vier Enkeln. Beide scherzen gern. Sie sind zwei Frohnaturen durch und durch. Und sie genießen jeden Tag. Vor allem auf die Ernährung wird im Hause Schad geachtet: Angesagt ist viel frisches Gemüse – wenig Fleisch. „Eine Knoblauchzehe am Morgen, eine abends. Vor dem Frühstück gehe ich jeden Tag eine Stunde lang spazieren – durch den nahe gelegenen Wald“, sagt Günther Schad. An gesunder Lebensführung ist dem ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung