Mühlbach

MP+Als im "Haus am Park" ein Brief mit einer Flasche Wein eintraf

Serie "Gastronomen in der Krise": Die Familie Brückner vermisst den persönlichen Kontakt mit ihren Gästen. Wie kommen sie über die Runden und was hat sie ganz besonders gefreut?
Das 'Haus am Park' in Mühlbach. Seit 1986 wird es von der Familie Brückner geführt. Wegen der Corona-Pandemie bietet sie aktuell Essen zum Mitnehmen an.
Foto: Sigrid Brunner | Das "Haus am Park" in Mühlbach. Seit 1986 wird es von der Familie Brückner geführt. Wegen der Corona-Pandemie bietet sie aktuell Essen zum Mitnehmen an.

Die Familie Brückner hat schon einige Klippen umschifft: die schwierigen Anfangsjahre und auch den Einbruch der Kur, der das "Haus am Park" in Mühlbach hart traf. "Jetzt waren wir in der Situation, ruhiger in die Zukunft zu blicken und da kam unvermutet Corona. Das war ein schwerer Schlag", erklärt Rolf Brückner. Das kann jedoch seine Frau Gül so nicht stehen lassen. "Hauptsache, wir sind gesund", sagt sie. Und Tochter Karin fügt hinzu: "So ist das immer bei uns. Wenn wir uns Sorgen machen, muntert Mutter uns wieder auf, nicht den Kopf hängenzulassen.

Weiterlesen mit MP+