Lebenhan

Auch Pippi Langstrumpf hätte ihre Freude

Auch Pippi Langstrumpf hätte ihre Freude       -  (hawo)   Ihren Apfelsaft selbst gepresst haben die Kinder der „Villa Kunterbunt“. Dazu kam Eduard Sept kam mit seiner Saftpresse in den Kindergarten, die Früchte stammten vom Apfelbaum aus dem Kita-eigenen Garten, berichten die Verantwortlichen. Interessiert schauten die Kleinen zu und halfen mit, wie zunächst die Äpfel in einer Maschine zerkleinert wurden, um dann direkt in die Presse zu wandern. Die Früchte eines Baums ergaben eine Ausbeute von 27 Litern. Das erstaunte Kinder, Personal und Eltern gleichermaßen. So konnten alle ein Fläschchen mit nach Hause nehmen, und auch für den Kita-Betrieb blieb noch genügend frischer Apfelsaft übrig.FOTO: Nicole Zadel
| (hawo) Ihren Apfelsaft selbst gepresst haben die Kinder der „Villa Kunterbunt“. Dazu kam Eduard Sept kam mit seiner Saftpresse in den Kindergarten, die Früchte stammten vom Apfelbaum aus dem Kita-eigenen Garten, berichten die Verantwortlichen. Interessiert schauten die Kleinen zu und halfen mit, wie zunächst die Äpfel in einer Maschine zerkleinert wurden, um dann direkt in die Presse zu wandern. Die Früchte eines Baums ergaben eine Ausbeute von 27 Litern. Das erstaunte Kinder, Personal und Eltern gleichermaßen. So konnten alle ein Fläschchen mit nach Hause nehmen, und auch für den Kita-Betrieb blieb noch genügend frischer Apfelsaft übrig.FOTO: Nicole Zadel

Ihren Apfelsaft selbst gepresst haben die Kinder der „Villa Kunterbunt“. Dazu kam Eduard Sept mit seiner Saftpresse in den Kindergarten, die Früchte stammten vom Apfelbaum aus dem Kita-eigenen Garten, berichten die Verantwortlichen. Interessiert schauten die Kleinen zu und halfen mit, wie zunächst die Äpfel in einer Maschine zerkleinert wurden, um dann direkt in die Presse zu wandern. Die Früchte eines Baums ergaben eine Ausbeute von 27 Litern. Das erstaunte Kinder, Personal und Eltern gleichermaßen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung