Fladungen

Außerplanmäßige Ausgabe fürs Standesamt

Das Standesamt der Verwaltungsgemeinschaft Fladungen wurde vor einem Jahr nach Ostheim ausgelagert. 
Foto: Marion Eckert | Das Standesamt der Verwaltungsgemeinschaft Fladungen wurde vor einem Jahr nach Ostheim ausgelagert. 

Eine Reihe an Beschlüssen hatten die Vertreter der Gemeinden Fladungen, Hausen und Nordheim in der Verbandsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft zu treffen. Nachdem das Standesamt auf die Verwaltungsgemeinschaft Ostheim übertragen wurde, musste der Standesamtsumlage in Höhe von 7886 Euro zugestimmt werden. Die Kosten waren in der Haushaltsplanung nicht berücksichtigt und wurden nun als außerplanmäßige Ausgabe genehmigt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!